Navigation Menu+

Ich bin auch Spieleautor

 

Sie haben ein gutes Spiel erfunden? Jetzt möchten Sie gerne, dass Ihr Spiel herausgegeben wird. Zur Hilfe einige Tipps:

Der wirklich wichtigste Tipp. Schicken Sie Ihr Spiel NICHT an mich. Ich kann Ihnen nicht helfen das Spiel zu vermarkten.

Sie werden nicht viel Geld mit Ihrem Spiel verdienen. Verlage bezahlen Ihnen ungefähr 2-3% des Ladenpreises.

Einsam und alleine. Spielen Sie Ihr Spiel erst mal alleine. Spielen Sie so lange, bis Sie einen Spielmechanismus haben, der richtig gut funktioniert. Vorher nützt es wenig, andere Leute mit Ihrem Spiel zu ‘belästigen’.

Testen, testen und nochmals testen. Bevor Sie einen Verlag anschreiben, sollten Sie das Spiel mit möglichst viele Leuten spielen. Benutzen Sie Testformulare und lassen Sie jeden Spieler einen solchen ausfüllen. Ein Beispiel eines derartigen Formulars finden Sie in dem Buch ‘Leitfaden für Spieleerfinder’ von Tom Werneck.

Senden Sie Ihr Spiel nie zu einem Verlag ohne vorherige Kontaktaufnahme. Informieren Sie sich gut über das Programm des Verlags und versuchen Sie heraus zu finden, ob Ihr Spiel in das Programm passt. Kontaktieren Sie als nächstes den Verlag. Der Verlag selbst wird Sie um ein Musterspiel bitten, falls er an Ihrem Spiel interessiert ist.

Haben Sie Geduld. Spiele entwickeln kostet Zeit. Ein gutes Spiel zu entwickeln kostet noch viel mehr Zeit.

Haben Sie noch mehr Geduld. Manchmal dauert es ein halbes Jahr oder länger, bis der Verlag wieder auf Sie zukommt. Das kann frustrierend sein. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Sie können nichts dagegen tun. Alternative: machen Sie bei einem Wettbewerb mit. Einen solchen gibt es zum Beispiel jedes Jahr in Göttingen.

Mehr Tipps und Info: Spieleautorenseite, Spiel & Autor und Spieleautorenzunft (SAZ).

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Spiele erfinden.

 

Martyn F

 

Follow me! facebooktwittergoogle_pluslinkedin
Share: facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail