Navigation Menu+

Szenarien

Wadi SpielinfoVarianten & RegelnExtra

 

Extra Szenarien

Neue Szenarien für Wadi!

Die Spielregel enthält 4 unterschiedliche Szenarien. Auf dieser Seite sind weitere Szenarien zu finden. Hoffentlich bekommen Sie duch die neuen Szenarien frische Inspirationen. Viel Spaß!

Sie können alle unterstehende Szenarien als PDF-Dokument herunterladen. Sie können sich auch die Szenarien einzeln herunterladen:

Wadi al Mabraq (Saudi Arabia) – added in March 2009

 

Wadi al Masilah (Yemen) – added in March 2009

 

Wadi Thamit (Libya) – added in February 2009

 

Wadi Jedi (Algeria) – added in June 2008

 

Wadi Al Mujib (Jordan) – added in June 2008

 

Wadi O’Clock (Phant-Asia) – added in May 2008

 

Wadi Bahta (Chad) – added in May 2008

 

Wadi El Kebir or Guad al Quivir (Spain)

 

Wadi Quragyah (Egypt)

 

Wadi Tafna (Algeria)

 

Wadi al Malik (Sudan)

 

Nochmals Wadi al Malik, aber einfacher.

 

Eigenes Szenario

Have fun! | Baue ein eigenes Szenario.

Wenn Sie bereits ein richtiger Wadi-Experte sind, haben Sie wahrscheinlich Lust Ihr eigenes Szenario zu entwerfen. Damit das Spielen darauf auch richtig Spaß macht, hier ein paar Tipps:

– Baue nicht zu viele oder zu lange Streifen, die in der Breite nur aus einem Landkärtchen bestehen. Das Spiel wird dadurch langweilig, weil es auf diesen Feldern wenig Interaktionen gibt. Schließlich kann man dort nicht richtig von einander profitieren.

– Das Spiel braucht Landschaften, die für mehrere Spieler interessant sind. Landschaften die nur aus ein oder zwei Landkärtchen bestehen, sind wenig begehrt.

– Ein sehr langes Flussbett verlängert die Spieldauer. Die Dynamik kann jedoch darunter leiden. Sehr kürze Flussbetten verkürzen die Spieldauer.

– Wähle kein zu ausgefallenes Szenario. Es birgt die Gefahr unausgeglichen zu sein und somit weniger Spaß zu machen.

– Ein Flussbett mit nur einem Endpunkt macht das Spiel schwieriger, als ein Flussbett mit zwei oder drei Endpunkten. Bei nur einem Endpunkt gibt es gegen Spielende weniger Möglichkeiten noch direkt aus dem Wadi zu pumpen.

– Beachte die Länge des Flussbettes. Ein langer Flussarm mit vielen Landkärtchen in die Nähe benötigt viel Wasser. Dort sollten also viele Wasserscheiben auf die Anfangspunkte platziert werden.

– Beim Anfänger-Szenario ist es wichtig, dass das Wasser gleichmäßig durch das Flussbett fließt. Vorzugsweise baut man einen Fluss mit drei Anfangspunkten, die weit auseinander liegen.

– Bei vier Spielern macht es am Meisten Spaß, wenn jeder Spieler am Anfang in der Nähe der Wadi-Anfangspunkten einen Schaduf bauen kann. Dazu baut man einfach ein Flussbett mit mindestens drei Flussarmen. Auch zwei weit auseinander gebaute Flussarme genügen (Anfangspunkte nicht in einer Ecke!).

– Es gibt folgende zwei Möglichkeiten, wenn zwei Flussarme zusammen treffen:

1: Die beiden oberen Flussarme haben nicht die gleiche Länge. Das bedeutet, zu dem Zeitpunkt wo die Flussarme aufeinander treffen, fließen die restlichen Wasserscheiben hinter einander her. Bezogen auf ein anliegendes Landkärtchen ergibt sich somit in mehreren Spielrunden die Chance Wasser zu pumpen.

2: Die beiden oberen Flussarme haben die gleiche Länge, bestehen also aus gleich vielen Wadi-Kärtchen. Ab dem Zeitpunkt wo die Flussarme aufeinander treffen, fließen die restlichen Wasserscheiben zusammen weiter. Bezogen auf ein Landkärtchen ergibt sich somit in weniger Spielrunden die Möglichkeiten Wasser zu pumpen.

 

 

Nächste Seite über wadi

 

Follow me! Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
Share: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail